Pressemitteilung 20/2015 vom 12. November 2015

Bund fördert Mödlareuth mit 4,4 Millionen Euro

Das Deutsch-Deutsche Museum Mödlareuth wird in den kommenden Jahren mit 4,4 Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt gefördert. Der Hofer Bundestagsabgeordneten Petra Ernstberger (SPD) ist es gelungen, in den laufenden Haushaltsberatungen des Bundestages diese Summe im Bundeshaushalt 2016 zu platzieren. Demnach stehen 58.000 Euro bereits im kommenden Jahr zur Verfügung. Weitere 4,345 Millionen Euro sind als so genannte Verpflichtungsermächtigungen in den nächsten Haushaltsjahren abrufbar.

 

„Mit meiner Initiative, dieses Geld für Mödlareuth in den Bundeshaushalt einzustellen, bin ich beim zuständigen Berichterstatter der SPD-Bundestagsfraktion sofort auf offene Ohren gestoßen. Und für diese Investitionsförderung des Bundes gibt es auch sehr gute Gründe. Das Museum in Mödlareuth muss dringend erweitert und saniert werden. Die Besucherzahlen steigen stetig. Es ist unser Auftrag, diesen Ort der deutsch-deutschen Geschichte zu erhalten, um möglichst vielen Menschen zu zeigen, was es bedeutet hat, in einem geteilten Land mit einer unmenschlichen Mauer zu leben.“

 

Was suchen Sie?

 

Feedback

Bewerten Sie meine Internetseite

Liebe Besucherinnen und Besucher,

um die Qualität dieser Internetpräsenz stetig zu verbessern, bin ich an Ihrer Meinung interessiert!

Bitte geben SIe mir Ihr Feedback!

Vielen Dank!

Hier klicken: Ihr Eindruck von meiner Internetseite

 

Twitter-Kanal

 

BayernSPD